Hytera – DVRS Voice Recorder

Professionelles TETRA Voice-Recorder-System für ACCESSNET-T IP.

DVRS (Digital Voice Recording System) ist eine professionelle Sprachaufzeichnungslösung von Hytera für das TETRA-Funksystem ACCESSNET-T-IP. Das DVRS nimmt mehrere Gespräche im Funksystem gleichzeitig auf, um diese zu protokollieren und für eine spätere Auswertung vorzuhalten. Zusätzlich können sämtliche Kurznachrichten im System dauerhaft gesichert werden.

Highlights

  • Verlustfreie, TETRA-kodierte Speicherung der Gespräche
  • 24h-Sprachaufzeichnung, sichergestellt durch Redundanz in der Systemarchitektur
  • IP-basierte, netzweite Sprachaufzeichnung sowie Protokollierung von Kurznachrichten (SDS)
  • Client-Server-Struktur für flexiblen Datenzugriff
  • Hohe Sicherheit beim Zugriff auf die Aufzeichnungen
  • Statistische Auswertungen sämtlicher Rufe
  • Online-Wiedergabe und -Download der Aufnahmen
  • Detaillierte Anzeige der Serverauslastung im DVRS-Terminal

Mit Hilfe des Voice-Recorder-Systems DVRS können Netzbetreiber des TETRA-Funksystems ACCESSNET-T IP von Hytera Ihre Sprachkommunikation nicht nur in hoher Qualität aufnehmen, sondern dank umfangreicher Funktionen auch statistisch auswerten und analysieren.

Aufnahmen in hoher Sprachqualität
Der integrierte TETRA-Vocoder sorgt dafür, dass alle Rufe in gewohnter TETRA-Qualität verlustfrei abgespeichert werden. Sämtliche Aufnahmen lassen sich bei Bedarf auf einen beliebigen Datenträger exportieren und redundant speichern.

Flexibler Zugriff
Der DVRS erlaubt den flexiblen Zugriff über einen Internet-Browser auf die zentral gespeicherten Daten. Somit sind die Aufnahmen bei Bedarf auch jederzeit über das Internet erreichbar.

Hohe Sicherheit
Um die Sicherheit Ihrer Aufnahmen sicherzustellen, müssen sich alle Anwender mit Benutzername und Passwort anmelden, bevor Sie den DVRS-Client benutzen können. Der Webservice kann auf einer separaten Server-Hardware installiert werden um den gesicherten Zugriff über das Internet zu ermöglichen.

Ausfallsicherheit durch Redundanz
Für maximale Ausfallsicherheit lässt sich der DVRS-Server redundant betreiben. Während der primäre Server aktiv ist, werden die Aufnahmen auf den Festplatten des Standby-Servers redundant abgespeichert. Fällt der primäre Server aus, wechselt das System automatisch auf den Ersatzserver. Jeder DVRS-Server verfügt über ein eigenes Festplatten-RAID-System, um die redundante Speicherung der Daten auch hier sicherzustellen.

Vielseitige Abspielfunktionen
DVRS bietet für das Suchen und Abspielen von Aufnahmen eine komfortable Oberfläche. Um sich in der Masse an Aufnahmen und Nachrichten zurechtzufinden, bietet das DVRS äußerst detaillierte und umfangreiche Filterfunktionen. Damit wird der benötigte Ruf umgehend gefunden und kann direkt abgespielt werden. Darüber hinaus können Sie eigene Playlisten erstellen, um so zum Beispiel einen Kommunikationsverlauf über mehrere Rufe hinweg zusammenzustellen.

Umfangreiche Statistiken
Um genaue Analysen zu betrieben, stellt der DVRS-Server umfangreiche Funktionen zur statistischen Auswertung der Aufnahmen bereit. So können Sie sich zum Beispiel den Anteil verschiedener Ruftypen systemweit oder bezogen auf eine bestimmte Basisstation anzeigen lassen. Zusätzlich lässt sich die Auslastung der Server-Hardware und der Status der Netzwerkverbindung anzeigen, um den stabilen Betrieb zu kontrollieren und zu gewährleisten.

Hytera

Systembestandteile: